Parklets für/in Freiburg

Parklets machen unsere Stadt schöner. Wir wollen mehr davon!

Was sind Parklets?

Was sind Parklets?

Parklets sind kleine Sitz- und Aufenthaltsflächen im öffentlichen Raum auf umgenutzten Parkplätzen. Anstelle eines Autos stehen dort Tische, Stühle und Bänke und Menschen können sich aufhalten, Kaffee trinken, etwas essen oder einfach nur die Zeit geniessen. 
In der Corona Krise hat das viele Vorteile: Innenräume sind gefährlicher, weil dort die Luft steht und das Infektionsrisiko größer ist. Deshalb wollen sich viele Menschen gerne im Freien treffen. Essen und Trinken ist mit Mundschutz sowieso nicht möglich.

Parklets – eine gute Idee

Warum sind Parklets eine gute Idee?
Neben der Möglichkeit für Kneipen mehr Sitzplätze anzubieten und damit auch ihr wirtschaftliches Überleben zu sichern, bieten Parklets die Möglichkeit für uns Bürger*innen öffentlichen Raum zurückzuerobern und wieder gemeinschaftlich zu nutzen. In der Coronakrise sind viele Menschen auf Fahrräder umgestiegen und fahren nun weniger Auto. Diese Chance für eine umwelt- und menschen-freundliche Stadt und Lebensweise, sollten wir nutzen.

Eine kurze Geschichte der Parklets

Wie es dazu kam
: Der Gemeinderat hat auf Antrag der Grünen, JUPI, eine Stadt für Alle, der Freien Wähler, der CDU und der FDP/BFF Fraktionen deshalb beschlossen, dass bis Oktober Cafés, Restaurants und Kneipen Sitzgelegenheiten auf Parkplätzen in ihrem Umfeld aufstellen können. In der Merianstraße, der Sedanstraße und drum rum haben viele Wirte diese Chance genutzt und attraktive Sitzgelegenheiten geschaffen.
 Obwohl die Stadtverwaltung entsprechende Vorschläge, die einige Wirte und Bürger*innen bereits im Jahr 2018 unterbreitet hatten, bis zum Gemeinderatsbeschluss bekämpfte, ließ Oberbürgermeister Martin Horn es sich nicht nehmen, sich auf Instagram dafür abzufeieren.

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 Parklets für/in Freiburg

Thema von Anders Norén